DAGM Logo

Deutscher Mustererkennungspreis

Die DAGM hat in den vergangenen Jahren jährlich den Olympuspreis an exzellente Nachwuchsforscher vergeben. Ab 2011 wurde der Olympuspreis vom Deutschen Mustererkennungspreis abgelöst.

Der Deutsche Mustererkennungspreis verfolgt das Ziel, den herausragenden wissenschaftlichen Nachwuchs in den Bereichen Mustererkennung, Computersehen und Maschinelles Lernen zu fördern. International sichtbare Forscherinnen und Forscher in diesen Feldern, die im Jahr der Preisverleihung in der Regel das Alter von 35 Jahren noch nicht überschritten haben, können vorgeschlagen werden. Ein Bezug der Kandidaten zur DAGM ist erwünscht. Der Deutsche Mustererkennungspreis wird momentan von der Daimler AG gestiftet und ist mit einem Preisgeld von 5000 €  ausgestattet.

Preisträgerin des Deutschen Mustererkennungspreises 2018

Der Deutsche Mustererkennungspreis 2018 wurde an Frau Prof. Angela Yao verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Dr. Uwe Franke (Daimler AG), Prof. Angela Yao, Prof. Dr. Reinhard Koch (Präsident der DAGM e.V.).

The German Pattern Recognition Award 2018 was given to Prof. Angela Yao for her outstanding contributions to the areas of hand pose estimation and action recognition. Her work on action recognition was one of the first works on spatio-temporal action localization and has inspired many others in this field. She also demonstrated as one of the first the benefits of higher-level representations for action recognition. In her recent works, she proposed a solution to the lack of accurate ground truth data, which has become very popular in the hand pose estimation community.

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2017

Im Jahr 2017 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an Dr. Andreas Geiger verliehen.  Im Bild (von links nach rechts) Dr. Uwe Franke (Daimler AG), Dr. Andreas Geiger, Prof. Dr. Reinhard Koch (Präsident der DAGM e.V.).

The German Pattern Recogition Award 2017 was given to Dr. Andreas Geiger for research in computer vision for understanding traffic scenes. Dr. Andreas Geiger is known world-wide for his KITTI benchmark suite that is recognized as today’s number one benchmark for optical flow, stereo vision, and visual odometry. After his outstanding PhD on understanding traffic scenes he joined the MPI-IS where he quickly built up a strong research identity and became an independent Max Planck Group Leader (W2) in 2016. Since 2013 he has made truly exceptional and inspiring contributions to the field of computer vision with many results ranking high in international competitions.

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2016

Im Jahr 2016 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an Dr. Sebastian Nowozin verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Dr. Uwe Franke (Daimler AG), Dr. Sebastian Nowozin, Prof. Dr. Reinhard Koch (Präsident der DAGM e.V.).

Der Deutsche Mustererkennungspreis 2016 wurde an Dr. Sebastian Nowozin verliehen für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet
Inference in structured probabilistic models with applications to computer vision

The work of Sebastian Nowozin on structured prediction for computer vision, in particular the work on structured prediction models, has shown that rich expressive models for pattern recognition problems can still be computationally efficient and can advance the state of the art in important statistical imaging applications such as image denoising, deblurring, and demosaicing. His research findings have also had a direct impact on Microsoft products that use computer vision and machine learning.

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2015

Im Jahr 2015 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an Prof. Stefanie Jegelka verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Prof. Joachim M. Buhmann (Präsident der DAGM e.V.), Prof. Stefanie Jegelka. Der Deutsche Mustererkennungspreis 2015 wurde an Prof. Stefanie Jegelka verliehen für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet
Submodular functions in machine learning and computer vision

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2014

Im Jahr 2014 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an Prof. Dr. Jürgen Gall verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Prof. Joachim M. Buhmann (Präsident der DAGM e.V.), Prof. Dr. Jürgen Gall, Dr. Franke (Daimler AG). Der Deutsche Mustererkennungspreis 2014 wurde an Prof. Dr. Jürgen Gall verliehen für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet
Interacting particle systems and random forests with applications to human pose estimation, object detection, and action recognition

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2013

Im Jahr 2013 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an Dr. Thomas Pock verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Prof. Joachim M. Buhmann (Präsident der DAGM e.V.), Dr. Thomas Pock, Dr. Franke (Daimler AG).

Der Deutsche Mustererkennungspreis 2013  wurde an Dr. Thomas Pock verliehen für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet
Variational and optimization methods for image processing and computer vision

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2012

Im Jahr 2012 wurde der Deutsche Mustererkennungspreis an zwei herausragende Forscher verliehen. Im Bild (von links nach rechts) Dr. Uwe Franke (Daimler AG), Dr. Christian Theobalt, Prof. Andreas Krause, Prof. Joachim M. Buhmann (Präsident der DAGM e.V.).

Der Deutsche Mustererkennungspreis 2012 wurde an Prof. Dr. Andreas Krause verliehen für grundlegende Arbeiten auf dem Gebiet
Submodular optimization in machine learning and artificial intelligence

Der Deutsche Mustererkennungspreis 2012 wurde an Dr. Christian Theobalt verliehen für hervorragende Arbeiten auf dem Gebiet
3D reconstruction of static and dynamic scenes

Preisträger des Deutschen Mustererkennungspreises 2011

Der deutsche Mustererkennungspreis 2011 in Höhe von 5.000 Euro wird in Würdigung seiner herausragenden Arbeiten auf dem Gebiet der Mustererkennung, speziell zum Thema
Graph-based learning methods, in particular manifold learning and nonlinear eigenproblems
an Prof. Dr. Matthias Hein (Universität des Saarlandes) vergeben.
Frankfurt, den 31.08.2011

Olympus Preisträger 2010 in Darmstadt

Stefan Roth was awarded the Olympus-Price 2010 for his outstanding work in statistical approaches to image modeling, motion estimation, human tracking, and object recognition.

Hochschule: TU Darmstadt

Ab 2010 wurde der Olympuspreis vom Deutschen Mustererkennungspreis abgelöst.