DAGM Logo

Rundbrief (03/2005)

Inhalt

Workshop "Ungeloeste Probleme in der Mustererkennung"

"Ungeloeste Probleme in der Mustererkennung"

Heidelberg, 26.-28.09.2005

Erster Aufruf

Das Technische Komitee der Deutschen Arbeitsgemeinschaft fuer Mustererkennung (DAGM) laedt zu diesem Workshop ein mit dem Ziel

* eine Aufstellung der mittelfristig relevantesten Probleme der Mustererkennung zu erarbeiten und
* diese Aufstellung den relevanten Foerderorganisationen (DFG, BMBF, Stifterverband, etc.) zu unterbreiten.

Das Technische Komitee bittet alle an einer Teilnahme Interessierten um die Einreichung von Themenvorschlaegen bis zum 31.05.2005. Auf nicht mehr als einer Seite sollte ein als zentral erachtetes Problem der Mustererkennung skizziert und unter mehreren der folgenden Gesichtspunkte charakterisiert werden:

* Definition des Problems bzw. einer erfolgreichen Loesung davon, und Einstufung der wissenschaftlichen, gesellschaftlichen oder wirtschaftlichen Relevanz
* Ursache des Problems; Defizite welcher Art begruenden das Problem?
* Welche Teildisziplinen der Mustererkennung sind problemrelevant?
* Bezug zum Stand der Forschung; welche Forschungsinitiativen sind notwendig, um das Problem zu loesen?

Unter allen Einsendungen wird das Technische Komitee wenige Probleme fuer die Praesentation in einem halbstuendigen Vortrag auswaehlen. Die Relevanz und Machbarkeit der vorgetragenen Themen wird anschliessend in einer ausfuehrlichen Diskussion eroertert.

Die Ergebnisse des Workshops werden in einer Stellungnahme zusammengefasst, welche die Forschungspolitik im Bereich Mustererkennung unterstuetzen will.

Das Technische Komitee strebt bei der Auswahl der Vortraege eine moeglichst repraesentative Vertretung der wissenschaftlichen Stroemungen und wirtschaftlichen Interessen an. Um eine intensive Diskussion zu gewaehrleisten, werden jedoch nur 25 Exponenten der verschiedenen Richtungen zugelassen.

Details zum Workshop: www.dagm.de Rubrik "Aktuelles"

Programm

Tagungsort: Internationales Wissenschaftsforum der Universitaet Heidelberg (IWH)

26.09.2005 18:00 Anreise und Rezeption (IWH), Abendessen in der Altstadt.

27.09.2005 09:00 Begruessung (Theoretische Physik, Philosophenweg)

09:15 - 09:45 Vortrag
09:45 - 10:45 Diskussion
Pause
11:00 - 11:30 Vortrag
11:30 - 12:30 Diskussion
Mittagessen vor Ort
14:00 - 14:30 Vortrag
14:30 - 15:30 Diskussion
Pause
15:45 - 16:15 Vortrag
16:15 - 17:15 Diskussion
Pause
17:45 - 18:15 Vortrag
18:15 - 19:15 Diskussion
Abendessen in der Altstadt

28.09.2005 09:00 - 09:30 Vortrag (IWH)

09:30 - 10:30 Diskussion
Pause
11:00 - 11:30 Vortrag
11:30 - 12:30 Diskussion
12:30 - 13:30 Abschlussrunde, Planung der Stellungnahme
Mittagessen
14:30 - 16:30 Nachsitzung des Programmkomitees

Um eine moeglichst breite Abstuetzung der Stellungnahme zu erreichen wird erwartet, dass die Teilnehmer am gesamten wissenschaftlichen Programm teilnehmen. Die Tagungssprache ist deutsch.

Programmkomitee

Prof. Dr.-Ing. H. Burkhardt, Univ. Freiburg
Prof. Dr. W. Foerstner, Univ. Bonn
Prof. Dr. F. Hamprecht, Univ. Heidelberg (lokale Organisation)
Dr. B. Kaemmerer, Fa. Siemens, Muenchen
Prof. Dr.-Ing. R. Koch, Univ. Kiel
Prof. Dr.-Ing. H. Ney, RWTH Aachen
Prof. Dr. C. Schnoerr, Univ. Mannheim
Prof. Dr. G. Sommer, Univ. Kiel
Prof. Dr. T. Vetter, Univ. Basel

Registrierung / Termine

Bis 31.05.2005: Einsendeschluss fuer Themenvorschlaege

08.06.2005: Benachrichtigung der Teilnehmer

Bis 30.06.2005: Verbindliche Anmeldung, Ueberweisung der Teilnahmegebuehr

Die Teilnahmegebuehr in Hoehe von 80.- Euro beinhaltet die Mittagessen und Pausenerfrischungen.

Uebernachtung im Einzelzimmer (IWH)
Kat. 1 : Euro 55.- / Nacht
Kat. 2 : Euro 45.- / Nacht
Uebernachtung im Einzelzimmer (Haus Buhl, neben dem IWH)
Kat. 3 : Euro 35.- / Nacht

Die obengenannten subventionierten Zimmer werden in der Reihenfolge
der Anmeldung vergeben. Die uebrigen Teilnehmer werden in umliegenden
Hotels untergebracht (Euro 70.- bis 100.-/ Nacht).

Alle Uebernachtungspreise incl. Fruehstueck